BONNER GASTRONOMEN FÜR BONN - DIE MEDIEN BERICHTEN

EXPRESS: "Für Einsatzkräfte und Quarantäne-Fälle Bonner Gastronomen wollen wieder an den Herd"

GENERAL-ANZEIGER: "Engagement am Herd: Bonner Gastronomen wollen für Einsatzkräfte kochen"
„Der Oberbürgermeister hat sich sehr über das großartige Angebot der Gastronomen gefreut und wird kurzfristig innerhalb der Verwaltung beraten, wie wir damit umgehen und den Gastronomen dann auch schnell eine Antwort zukommen lassen“, erklärte Stadtsprecherin Monika Hörig."

WDR LOKALZEIT BONN: "Coronavirus und Kälte: Obdachlose in Not"

BONNER RUNDSCHAU: "Bonner Gastronomen wollen für Helfer kochen"

BONNER GASTRONOMEN FÜR BONN - UNSER ANGEBOT AN DIE STADT BONN

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Sridharan,
sehr geehrter Herr Stadtdirektor Fuchs,

in diesen für alle Bonnerinnen und Bonner schweren Stunden tragen Sie eine außergewöhnliche Verantwortung. Die Corona-Situation trifft unsere Stadt schwer und Sie haben Entscheidungen zu treffen, die unsere Gesellschaft schützen und die Ausbreitung der Pandemie eindämmen sollen.

Seit dem 19. März sind alle gastronomischen Einrichtungen nach behördlicher Anordnung weitgehend
geschlossen. Sie wissen gut genug, wie sehr uns Bonner Gastronomen das trifft. Es ist schlicht und einfach: Zahlreiche Existenzen sind in Gefahr. Daher sind wir auch dankbar, dass Sie sich dazu bereit erklären uns mit allen in Ihrer Macht stehenden Mitteln zu unterstützen. Wir hoffen auf Ihre Zusagen, damit wir wirtschaftlich überleben können. Denn es besteht für uns keine Möglichkeit mehr, Umsätze zu erzielen. Alle laufenden Kosten, wie beispielsweise Mieten, Löhne oder öffentliche Abgaben treffen uns weiterhin.

Wir Gastronomen leisten in guten Zeiten einen bedeutenden Beitrag für das gesellschaftliche Leben in der Stadt. Wir bringen Menschen zusammen, sind verantwortungsvolle Arbeitgeber und haben einen bedeutenden Anteil am wirtschaftlichen Umsatz der Stadt.

Heute machen wir Ihnen hiermit das Angebot, einen erweiterten Beitrag in Zeiten der Pandemie zu leisten: Wir wollen unsere Zeit dafür nutzen, zu helfen. Wir sind bereit, außergewöhnliche Wege zu gehen. Zum Beispiel:

Wir können Obdachlosen Essen geben.
Wir können Lieferservice für kranke, anderweitig eingeschränkte oder in Quarantäne befindliche
Menschen anbieten.
Wir sind bereit, für Helfer beispielsweise der Feuerwehr, Polizei, Stadtwerke, der Krankenhäuser oder
anderen städtischer und gemeinnütziger Institutionen zu kochen und sie zu versorgen und eine
Grundversorgung zu gewährleisten.

Treten Sie mit uns in den Dialog. Helfen Sie uns, zu helfen! Denn diese Hilfeleistung funktioniert ohne eine koordinierte Zusammenarbeit mit der Stadt nicht. Beziehen Sie unsere Kraft bei Ihren städtischen Maßnahmen mit ein.

Gemeinsam sind wir stärker und können so gegen Erstattung unserer Selbstkosten einen bedeutenden Beitrag für die Bonner Gesellschaft in dieser schwierigen Zeit liefern!

Mit besten Grüßen
Rüdiger Schütz, Salah Cheko, Julia und Gian Karimi für Bonner Gastronomen für Bonn

PS: Wir haben bislang nur einen kleinen Teil der Bonner Gastronomie abgefragt. Es werden sicherlich noch viel mehr bereitstehen, um zu helfen.